Donnerstag, 27. April 2017

Und vergib uns unsere Schuld von Claus Cornelius Fischer [Rezension]


Manche Autoren machen es mir als Leserin nicht leicht mit ihren Büchern. Dabei handelt es sich nicht immer um hoch anspruchsvolle Literatur, sondern auch um Krimis. Doch zum Glück weiß man das vorher nicht. Schon längere Zeit habe ich mir immer mal wieder die Bücher von Claus Cornelius Fischer gekauft, aber wie so oft nicht gelesen.

Auf der Frankfurter Buchmesse hatte ich das Vergnügen den Autoren kennenlernen zu dürfen, als er sein neuestes Buch der Reihe um Komissar van Leeuwen vorstellte. Hinterher haben wir uns eine ganze Weile sehr nett unterhalten und Herr Fischer empfahl mir zunächst Band 1 zu lesen, erst danach wäre die Reihenfolge nicht so wichtig. Wenn der Autor selbst das empfiehlt, dann mache ich das auch. Zu beachten ist, dass diese Ausgabe von Amazon von »Und vergib uns unsere Schuld« im März 2007 in einem anderen Verlag erstveröffentlicht wurde.

Freitag, 21. April 2017

Wolf Creek - Höllisches Outback von Greg McLean, Aaron Sterns [Rezension]


Beim Stöbern im Internet bin ich auf dieses Buch gestossen und fand, dass es spannend klingt. Daher habe ich es mir gekauft und danach erst einmal eine Weile liegen gelassen, bis ich nun Lust hatte ein Horrorbuch zu lesen.
(c) Bastei Lübbe


Mittwoch, 19. April 2017

Tribute von Panem - Tödliche Spiele


Nachdem alle meine Freunde das Buch gelesen hatten musste ich es auch unbedingt lesen und ich war begeistert.

Natürlich begann ich mit dem ersten Teil der Trilogie „Tödliche Spiele“.


Dienstag, 18. April 2017

Die Leserattenhöhle bekommt Verstärkung...



Die Leserattenhöhle wird von Beginn an von mir allein geführt. Doch meine Kurze (12) zeigt mittlerweile immer mehr Interesse im Social Media - Bereich aktiv zu werden und so haben wir beschlossen, dass sie damit anfängt die Leserattenhöhle mitzugestalten und auszutesten, woran Sie am meisten Spaß haben wird. 
Vielleicht sogar am erstellen von YouTube - Clips, wer weiß....

Der ein oder andere hat Sie schon auf den letzten Leipziger Buchmessen getroffen.

Ihre erste Rezension hat Sie mit 10 Jahren geschrieben zu dem Buch "Ein Himmel voller Nashörner" von Ulrike Leistenschneider und morgen wird nun Ihre nächste Rezension erscheinen.

Natürlich wird der Schwerpunkt bei Jugend- / All-Age-Literatur liegen.



Montag, 10. April 2017

Smoke von Dan Vyleta [Rezension]

„Smoke“ – ein Buch das mich angesprochen hat. Durch sein Cover, aber auch durch den Klappentext. Was mich erwartet? Vor dem Lesen wußte ich es nicht. Ist es Fantasy oder ein Historisher Roman? Oder einfach ein gesellschaftskritischer Roman mit anderen Facette als Charles Dickens sie wählte? Ich war gespannt und habe mich überraschen lassen.


Montag, 3. April 2017

Lesezeichen - Sammeln und Tauschen


ausgebreitete Lesezeichen zum Tauschen


Seit vielen Jahren besuche ich die Buchmessen in Leipzig und Frankfurt. Dort werden Bücher gekauft, ebenso wie in Buchhandlungen und auf Flohmärkten.

Donnerstag, 30. März 2017

Hamburg Rain 2085. White Knight von Heike Wahrheit [Rezension]

Mit Hamburg Rain 2085 liegt eine ebook – Serie vor, die ich gerne lese. Ich bedaure sehr, dass der Verlag diese Serie nur als ebook herausgibt, denn mir gefällt sie so gut, dass ich sie gerne als Print im Regal hätte.
Hamburg Rain, eine Stadt im Jahre 2085, eine Stadt im ewigen Regen. - eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen.

Mittwoch, 29. März 2017

Dienstag, 28. März 2017

Die Leipziger Buchmesse 2017

Es ist Frühjahr und damit wieder Zeit für die Leipziger Buchmesse. Diesmal habe ich sie nicht alleine besucht, sondern meine Kurze mitgenommen, die daran ebensoviel Spaß hat wie ich.
Im Gegensatz zu den anderen Jahren bin ich mit dem Auto angereist und musste feststellen, dass es gar nicht so anstrengend war, wie ich vorher dachte. Natürlich fehlte mir die Lesezeit, die ich sonst im Zug hatte, aber dafür habe wir uns angeregt unterhalten und lauthals bei der Musik mitgesungen.
Die Messe begann dann für uns gleich am Donnerstag früh und wie ein gewohntes Ritual bin ich zunächst die gesamte Messe abgelaufen um zu sehen, wo welcher Stand ist. Es ging einmal von Halle 2 über Halle 4 rüber zu Halle 5 und dann durch die Halle 3 zur Halle 1 zu gelangen. 
LBM - viele und vieles zu sehen

Montag, 20. März 2017

Scherbenhaus von Susanne Kliem [Rezension]

Ich habe eindeutig einen neuen Lieblingsverlag: carl´s books. Nun habe ich den dritten Krimi / Thriller aus dem Verlag gelesen und bin bislang von jedem Buch begeistert. Nach „Heldenfabrik“ und „Zwei Sekunden“ von Christian von Ditfurth nun „Scherbenhaus“ von Susanne Kliem.
(c) Random House

Samstag, 18. März 2017

Die Karte des Königs von Royce Buckingham [Rezension]

Die Reihe von Royce Buckingham interessiert mich schon sehr lange, da mir die wundervollen Cover ins Auge gestochen sind.
Nun habe ich alle drei Bände hier und das Lesen kann beginnen.

Donnerstag, 16. März 2017

J.R. Wards - Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes [NEWS]



Vor jeder Buchmesse beschäftige ich mich intensiver mit Verlagen, Autoren und Neuerscheinungen. Daher war ich neugierig, ob es zum Veröffentlichungstermin von Black Dagger Legacy 2 etwas Neues gibt und ob meine Vermutung zum Veröffentlichungstermin richtig war.
Der Veröffentlichungstermin steht fest: 10. Juli 2017.
Ich freue mich schon darauf, denn die Originalausgabe erschon schon im Dezember.

Das Cover ergänzt den ersten Band und der Inhalt klingt spannend 

(c) Random House

Mittwoch, 15. März 2017

Phantastische Verlage auf der Leipziger Buchmesse [LBM]

Jedes Jahr freue ich mich erneut auf die Leizpziger Buchmesse. Dazu gehört für mich auch im Vorfeld die Messevorbereitung. 
 
Das fängt an, dass ich schaue, welche Autoren zur Messe kommen,  Lesungen stattfinden oder wo wer zu finden sein wird.

Wer die Messe kennt, weiß schon im Vorfeld ungefähr, wie die Hallen aufgeteilt sind, d.h. welche Halle welchen Schwerpunkt hat, z.B. findet man die Selfpublisher überwiegend in Halle 5.

Die Fantasy - Leseinsel ist wieder in Halle 2...
In diesem Jahr haben sich einige phantastische Verlage etwas Neues einfallen lassen und haben

Montag, 13. März 2017

Buch, Hörbuch oder doch Hörspiel?


Nachdem ich vor kurzem durch die Lektüre von „Hanni und Nanni gründen einen Klub“ gedanklich in meine Kindheit abgeschweift bin, habe ich doch alle CDs zusammengesucht, mit Hörspielen. Dabei sind mir auch einige Hörbücher wieder in die Hände gefallen.

Donnerstag, 9. März 2017

Die Verwirklichung eines Traums - Blogtour zu Alpengriller von Friedrich Kalpenstein [Blogtour]


 

Träume werden wahr?! Jedenfalls der von Hans. Hans und Herbert, zwei Freunde die unterschiedlicher nicht sein könnten. Herbert der eher biedere Finanzbeamte und Hans der ITler mit dem abenteuerlustigen Lebensstil.

Montag, 6. März 2017

Wer kennt Lena Anderson? [Kinderbuch]


Ich gebe zu, gänzlich unbekannt ist Lena Anderson nicht. Viele werden mit den Büchern der 1939 geborenen schwedischen Kinderbuchautorin aufgewachsen sein. 

Das bin ich ebenfalls. Doch lange sind diese Bücher bei mir in Vergessenheit geraten, bis ich in Schweden auf einem Flohmarkt dieses Buch gefunden habe. 








Freitag, 3. März 2017

Dancing Jax – Finale von Robin Jarvis [Rezension]


Nachdem ich den ersten Teil von Dancing Jax mochte, bei dem zweiten den Schreibstil wieder großartig fand, vom Inhalt aber weniger angetan war. War ich gespannt, wie mir wohl der Abschlussband gefallen würde. Gerade eine Trilogie abbrechen, wenn ich schon 2 der Bücher gelesen habe, liegt mir nicht, denn gerade dann will ich wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Montag, 27. Februar 2017

Hanni und Nanni gründen einen Klub von Enid Blyton [Rezension]


Auf meinem Arbeitsweg gibt es einen offenen Bücherschrank. Diesen nutze ich nicht nur um Bücher abzugeben, sondern auch ab und an zum Stöbern. Dabei ist mir das Buch „Hanni und Nanni gründen einen Klub“ aufgefallen. Original in der Ausgabe die ich als Kind besaß. Aus Nostalgiegründen hatte ich das Buch mitgenommen und nun tatsächlich gelesen.

Samstag, 25. Februar 2017

Dancing Jax - Zwischenspiel von Robin Jarvis [Rezension]


Der erste Teil hat mich gepackt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt weiterlesen wollte. Daher habe ich gleich den zweiten Teil im Anschluss gelesen.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Dancing Jax - Auftakt von Robin Jarvis [Rezension]

Ich liebe Bücher mit interessante, faszinierende Cover. Die Reihe Dancing Jaxs gehört definitiv dazu. Doch mit dem Lesestart habe ich gewartet, bis ich die Trilogie vollständig hatte, damit ich sie ohne Wartezeit durchlesen kann.


Sonntag, 19. Februar 2017

„Spock und ich - Mein Freund Leonard Nimoy“ von William Shatner [Rezension]

Die Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ gehört für mich zu einer meiner vielen Kindheitserinnerungen. Später habe ich auch viele der erschienenen Star Trek – Bücher gelesen. Doch als ich jetzt diese Biographie sah wollte ich sie lesen um ein wenig hinter die Kulissen zu schauen.

Montag, 6. Februar 2017

Magnolien im Mondlicht von Marleen Reichenberg [Rezension]


Marleen Reichenberg kenne ich nun schon seit einigen Jahren persönlich. Auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig treffen wir uns regelmäßig und haben schon einige interessante Gespräche geführt. Doch eines Ihrer Bücher hatte ich bislang noch nicht gelesen. Wie wir beide im Herbst zufällig feststellten, basierte das auf einem Missverständis. Dachte Marleen doch, dass ich keine Liebesromane lese und ich war oft damit beschäftigt den Eindruck der vielen Bücher, vor allem am Stand des Autorensofas zu verarbeiten und nebenbei viele Gespräche zu führen. Dadurch viel mir gar nicht auf, dass ich mir die Bücher von Marleen Reichenberg nicht näher angesehen habe.

Dienstag, 17. Januar 2017

21 - Zahlen des Todes von Mia Winter [Rezension]


21 – Zahlen des Todes, ist der 2. Teil der Krimi – Reihe um Leana Meister. Die beiden Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, doch spielen die Beziehungen der Personen untereinander eine große Rolle. Daher kann ich jedem nur empfehlen erst den 1. Band 18: Zahlen des Todes zu lesen.

 

Dienstag, 10. Januar 2017

HELIX. Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg [Rezension]



Es gibt viele Thriller die mit Anschlägen aufwarten. HELIX geht darüber hinaus, mit Ideen, wie die Welt durch Forschungen verändert werden könnte. Die Bandbreit, die die Grundideen ermöglichen, ist groß: Gentechnik, Philosophie, Spannung…