Montag, 14. August 2017

Gryphony, Die Rückkehr der Greife [Rezension]

Die Reihe Gryphony ist als Trilogie geplant gewesen, doch mittlerweile gibt es schon einen 4. Band. Doch mit „Die Rückkehr der Greife“ liegt hier zunächst der 3. Band und damit Abschluss der Trilogie vor. 
(c) Ravensburger




Donnerstag, 10. August 2017

Unstern von Katrin Ils [Rezension]

Ich bin so froh, dass es Selfpublisher gibt, denn so manches tolle Buch würde uns Lesern sonst entgehen. So zum Beispiel Unstern von Katrin Ils.
Einfach eine großartig Fantasygeschichte!
(c) K Sprohar

Montag, 7. August 2017

Gryphony, Der Bund der Drachen [Rezension]

Gute Fantasy muss nicht unbedingt für Erwachsene sein, sondern auch bei den Kinder-/Jugendbücher gibt es hervorragende, die auch als Erwachsener amüsieren und ein grandioses Lesevergnügen bereiten. So freue ich mich Melody weiter lesend begleiten zu können.
(c)Ravensburger


Sonntag, 6. August 2017

VOX DIABOLI [Rezension]

Grauen, Grausen oder Gruseln sind Ausdrucksweisen der gehobenen Umgangssprache für ein gesteigertes Gefühl der Angst oder des Entsetzens. Dieses ist meist mit der Wahrnehmung von etwas Unheimlichem, Ekligem oder Übernatürlichem verknüpft.“ (Quelle: www.wikipedia.de). So definiert Wikipedia das Grauen im Sinne von Horror. Horror kann, muss aber nicht eklig und blutig sein.
VOX DIABOLI I entspricht diesem, wie auch in dem Vorwort erwähnten, Old School Horror. Das Grauen ist in diesem Buch entspringt der Gefühlsebene und nicht durch Szenen, die das Blut aus dem Buch tropffen lassen. 


(c) K & K BOOKS

Montag, 31. Juli 2017

Ein Engel für Jule [Rezension]


Ein Engel auf Erden, na das kann bei Jo Berger nur himmlisch werden. Das Buch kannte ich schon eine ganze Weile, doch erst als jetzt der 2. Band herauskam und Jo Berger die Cover vereinheitlicht hatte, hat es mich gereizt die beiden Bücher zu lesen, denn die Cover finde ich ansprechend. Gekauft hatte ich mir das Buch, weil mich der Klappentext gereizt hatte, denn die Idee aktuell nicht gängig bei Liebesromanen.

Samstag, 29. Juli 2017

Pekkas geheime Aufzeichnungen - Der komische Vogel [Rezension]



Ich kann es ja immer nicht lassen, mir Bücher anzusehen, die ein interessantes Cover haben. Schnell ist ein solches Buch in die Hand genommen, angeguckt, Klappentext gelesen, durchgeblättert und mitgenommen. In der Annahme, das könnte etwas für meine Kinder sein oder zumindest für meinen Sohn im Grundschulalter, aber es kam wie es kommen musste, wer hat es gelesen – zunächst ich die Mama.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Jennifer L. Armentrout kommt nach Deutschland [News]


Jennifer L. Armentrout kommt zu ihrer ersten Deutschland-Tournee.
Ihre deutschen Verlage Carlsen, HarperCollins Germany und Piper, haben sich für ein kurzes, aber intensives Programm zusammengetan
 
 

Die offiziellen Termine der Deutschland-Tournee


Jennifer L. Armentrout auf der Frankfurter Buchmesse
Die erste Gelegenheit Jennifer L. Armentrout zu treffen, besteht auf der Frankfurter Buchmesse: 
  • Die erste Signierstunde findet am Messesamstag, 14. Oktober, zwischen 14 und 16 Uhr am HarperCollins Germany-Stand in Halle 3.0/B103 statt.
  • Am Messesonntag, 15. Oktober, wird Jennifer L. Armentrout von 12 bis 12.30 auf der Bühne der Open Stage stehen und im Anschluss noch bis 13.30 Uhr im Signierzelt Bücher signieren.
  • Wer da nicht zum Zug gekommen ist, kann am Messesonntag auch während der öffentlichen Signierstunde von Carlsen und Piper am Stand des Carlsen Verlags in Halle 3.0/G84 von 13.30 bis 15.30 Uhr Bücher kaufen und sich Bücher signieren lassen.

Jennifer L. Armentrout auf großer Städtetour:
Am 16. Oktober ist Jennifer in Köln, am 17. Oktober in Hamburg und am 18. Oktober 2017 in Berlin.
 
Köln
Montag, 16. Oktober 2017, 18:00-21:00 Uhr
Cineplex, Kino 7, Hohenzollernring 22, 50672 Köln
Alle Infos zur Veranstaltung:
Tickets im Vorverkauf >
Veranstaltung bei Facebook >
           

 

Hamburg
Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:00-21:00 Uhr
Zeise Kinos, Friedensallee 7-9, 22765 Hamburg
Alle Infos zur Veranstaltung:
Tickets im Vorverkauf >
Veranstaltung bei Facebook >
           
Berlin
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:00-21:00 Uhr
Zoo Palast, Hardenbergstraße 29A, 10623 Berlin
Alle Infos zur Veranstaltung:
Tickets im Vorverkauf >
Veranstaltung bei Facebook >
           
.

Wir freuen uns auf vier wunderbare Tage mit Lesungen, Interviews, ganz vielen Fotos, signierten Büchern und der ein oder anderen Überraschung!

Folgt auch
#AmazingArmentrout

Web Bug from http://carlsen.us13.list-manage.com/track/open.php?u=a4566386700a8c7e1ff100ace&id=39619e2d28&e=b71ae305bd

Dienstag, 25. Juli 2017

Sie haben Ihr Ziel erreicht von Friedrich Kalpenstein [Rezension]


„Mit sie haben ihr Ziel erreicht“ hat Friedrich Kalpenstein seinen 6. Roman veröffentlicht. Es ist diesmal wieder ein Buch was für sich alleine stehen kann.







Justus, Erwin und Willi, drei Herren in den besten Jahren, kennen sich seit der Schulzeit. Doch obwohl ihr Leben in gänzlich unterschiedlichen Bahnen verläuft, bleibt der Kontakt bestehen und doch wenn es darauf ankommt halten sie zusammen. Nachdem Erwins Frau verstorben ist und Justus´60. Geburtstag bevorsteht, beschließen sie gemeinsam in Urlaub.Es kam wie es kommen musste, Willi übernimmt die Planung und produziert das schon von den Freunden vorher gesehen Chaos. Statt im Luxushotel landen sie im Kurhotel Erika. Dort nimmt die Geschichte mit allen Turbulenzen ihren Lauf.

Samstag, 22. Juli 2017

Strikke och Hekkle [Rezension]

Heute gibt es eine etwas andere Rezension, denn ich möchte Euch ein Buch zeigen, dass ich mir im Urlaub gekauft habe.




Grundsätzlich ist es nichts besonderes sich im Urlaub Lesenachschub zu kaufen, doch in diesem Fall schon. Den Urlaub habe ich in Norwegen verbracht und spreche kein norwegisch und ein wenig schwedisch. Dennoch musste ich mir dieses norwegisches Buch kaufen.


Es handelt sich dabei um "Strikke och Hekkle - Tepper & Pledd". Ein Handarbeitsbuch mit Anleitungen für wundervolle Decken. Stricken und Häkeln kann ich, so habe ich die  Hoffnung mit einem Wörterbuch mir die Strickanleitungen zu entschlüsseln.



Freitag, 21. Juli 2017

Rotes Gold von Robert Corvus [Rezension]

Neue innovative Fantasybücher zu finden ist gar nicht so einfach. Vieles kommt einem bekannt vor und ich als Leserin bin mittlerweile oft froh, wenn die bekannten Ideen spannend umgesetzt werden. Doch mit „Rotes Gold“ hat Robert Corvus eine neue Reihe gestartet, die für mich neue Ideen beinhaltet und diese spannend umgesetzt hat.
(c) Piper Verlag


Mittwoch, 19. Juli 2017

zurück aus dem Urlaub in Norwegen



...und es war großartig.
Einige tolle Wochen haben wir in Norwegen verbracht. Weitesgehend internetfrei, aber leider auch ohne viel zu lesen.

Wasserfälle an alle Ecken, einer beeindruckender als der andere


Mittwoch, 7. Juni 2017

Gryphony, Im Bann des Greifen von Michael Peinkofer [Rezension]


Wie jeder Leser meines Blogs weiß lese ich nicht nur ein Genre, sondern wechsel von einem zum anderen, da ich die Vielfalt und Abwechslung mag. Also lese ich hin und wieder einen Liebesroman oder mal einen Krimi, gefolgt von Fantasy oder auch Kinderbücher. Die Bücher von Ravensburger fand ich als Kind schon faszinieren oder auch als junge Erwachsene da die oft nicht nur gutgeschrieben warensondern Themen beinhaltenten, die mich regelmäßig zum Nachdenken anhielten.


Klappentext:

Ein geheimnisvoller Ring führt Melody zu einem Steinkreis aus uralter Zeit. Hier findet sie einen seltsam geformten Stein - der sich als Ei eines Greifen entpuppt. Schon bald schlüpft Agravain, halb Löwe, halb Adler. Das Wundertier wächst nicht nur rasend schnell, es kann auch in Gedanken mit Melody sprechen. Doch leider haben sich finstere Gestalten an Agravains Klauen geheftet. Und die werden bald auch für Melody zur Gefahr.

Montag, 29. Mai 2017

Himmelreich mit Herzklopfen von Jo Berger [Rezension]



Die Himmelreich-Reihe hat mich schon in der ersten Staffel in seinen Bann gezogen. Umso mehr freue ich mich, dass ich weitere Geschichte um diesen urig-schönen Ort lesen darf.

Freitag, 26. Mai 2017

Interview mit Martina Gercke [Interview]

Es ist immer lustig auf eine Namensvetterin zu treffen. Mit Martina Gercke habe ich eine sehr sympatische und lustige. Nun kennen wir uns schon seit mehreren Jahren und es macht mir immer wieder Spaß sie zu treffen. Zuletzt am vergangenen Wochenende auf der Loveletter Convention in Berlin. Wie bei jedem Treffen hatten wir viel Spaß.Nun darf ich Martina zusammen mit Kerstin und Sabrina im Rahmen der Romance Woche interviewen, etwas worüber ich mich sehr freue.
Martina Gercke

Mittwoch, 24. Mai 2017

Interview mit Susanne Kliem


Die Leipziger Buchmesse ist ein Ort, an dem man nicht nur viele Bücher entdecken kann, sondern auch viele sympathische Menschen trifft. Eine davon, die Autorin Susanne Kliem, konnte ich sogar interviewen.

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, für dieses Interview. 


Ich habe gelesen, dass Du erst relativ spät angefangen hast mit schreiben.

Ja

Vorher hast Du vieles beruflich gemacht in einem künstlerischen Umfeld. Kannst du mittlerweile vom Schreiben leben oder ist das noch immer ein „Nebenberuf“?

Das Schreiben ist schon mein Hauptberuf. Es ist immer die Frage, welchen Lebensstandard man sich vorstellt. Auf einem sehr bescheidenen Level könnte ich allein davon leben. Aber zum Glück habe ich einen Mann, der auch noch Geld verdient und zusammen geht es.

Hast Du hast noch einen anderen Beruf neben dem Schreiben von Büchern?

Ja, ich arbeite noch als Journalistin für eine Fachzeitschrift - für die Weihnachtsbaum- und Schnittgrünbranche.

Das klingt ja exotisch.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Wolf Creek – Zeit zu jagen von Greg McLean [Rezension]


Wenn ich schon den ersten Band gelesen habe und der Folgeband auch im Regal steht, muss ich ihn einfach lesen, auch wenn der erste Teil nicht hunderprozentig gut war. Dafür ließ er sich mal eben weglesen.


Dienstag, 2. Mai 2017

Hummeln im Bauch von Jo Berger [Rezension]


Was ich lese geht bund durcheinander. Nach anstrengenden Arbeitstagen, war „Hummeln im Bauch“ von Jo Berger genau das richtige um abzuschalten.

Donnerstag, 27. April 2017

Und vergib uns unsere Schuld von Claus Cornelius Fischer [Rezension]


Manche Autoren machen es mir als Leserin nicht leicht mit ihren Büchern. Dabei handelt es sich nicht immer um hoch anspruchsvolle Literatur, sondern auch um Krimis. Doch zum Glück weiß man das vorher nicht. Schon längere Zeit habe ich mir immer mal wieder die Bücher von Claus Cornelius Fischer gekauft, aber wie so oft nicht gelesen.

Auf der Frankfurter Buchmesse hatte ich das Vergnügen den Autoren kennenlernen zu dürfen, als er sein neuestes Buch der Reihe um Komissar van Leeuwen vorstellte. Hinterher haben wir uns eine ganze Weile sehr nett unterhalten und Herr Fischer empfahl mir zunächst Band 1 zu lesen, erst danach wäre die Reihenfolge nicht so wichtig. Wenn der Autor selbst das empfiehlt, dann mache ich das auch. Zu beachten ist, dass diese Ausgabe von Amazon von »Und vergib uns unsere Schuld« im März 2007 in einem anderen Verlag erstveröffentlicht wurde.

Freitag, 21. April 2017

Wolf Creek - Höllisches Outback von Greg McLean, Aaron Sterns [Rezension]


Beim Stöbern im Internet bin ich auf dieses Buch gestossen und fand, dass es spannend klingt. Daher habe ich es mir gekauft und danach erst einmal eine Weile liegen gelassen, bis ich nun Lust hatte ein Horrorbuch zu lesen.
(c) Bastei Lübbe


Mittwoch, 19. April 2017

Tribute von Panem - Tödliche Spiele [Rezi von der Nachwuchs-Rezensentin]


Nachdem alle meine Freunde das Buch gelesen hatten musste ich es auch unbedingt lesen und ich war begeistert.

Natürlich begann ich mit dem ersten Teil der Trilogie „Tödliche Spiele“.


Dienstag, 18. April 2017

Die Leserattenhöhle bekommt Verstärkung...



Die Leserattenhöhle wird von Beginn an von mir allein geführt. Doch meine Kurze (12) zeigt mittlerweile immer mehr Interesse im Social Media - Bereich aktiv zu werden und so haben wir beschlossen, dass sie damit anfängt die Leserattenhöhle mitzugestalten und auszutesten, woran Sie am meisten Spaß haben wird. 
Vielleicht sogar am erstellen von YouTube - Clips, wer weiß....

Der ein oder andere hat Sie schon auf den letzten Leipziger Buchmessen getroffen.

Ihre erste Rezension hat Sie mit 10 Jahren geschrieben zu dem Buch "Ein Himmel voller Nashörner" von Ulrike Leistenschneider und morgen wird nun Ihre nächste Rezension erscheinen.

Natürlich wird der Schwerpunkt bei Jugend- / All-Age-Literatur liegen.



Montag, 10. April 2017

Smoke von Dan Vyleta [Rezension]

„Smoke“ – ein Buch das mich angesprochen hat. Durch sein Cover, aber auch durch den Klappentext. Was mich erwartet? Vor dem Lesen wußte ich es nicht. Ist es Fantasy oder ein Historisher Roman? Oder einfach ein gesellschaftskritischer Roman mit anderen Facette als Charles Dickens sie wählte? Ich war gespannt und habe mich überraschen lassen.


Montag, 3. April 2017

Lesezeichen - Sammeln und Tauschen


ausgebreitete Lesezeichen zum Tauschen


Seit vielen Jahren besuche ich die Buchmessen in Leipzig und Frankfurt. Dort werden Bücher gekauft, ebenso wie in Buchhandlungen und auf Flohmärkten.

Donnerstag, 30. März 2017

Hamburg Rain 2085. White Knight von Heike Wahrheit [Rezension]

Mit Hamburg Rain 2085 liegt eine ebook – Serie vor, die ich gerne lese. Ich bedaure sehr, dass der Verlag diese Serie nur als ebook herausgibt, denn mir gefällt sie so gut, dass ich sie gerne als Print im Regal hätte.
Hamburg Rain, eine Stadt im Jahre 2085, eine Stadt im ewigen Regen. - eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen.

Dienstag, 28. März 2017

Die Leipziger Buchmesse 2017

Es ist Frühjahr und damit wieder Zeit für die Leipziger Buchmesse. Diesmal habe ich sie nicht alleine besucht, sondern meine Kurze mitgenommen, die daran ebensoviel Spaß hat wie ich.
Im Gegensatz zu den anderen Jahren bin ich mit dem Auto angereist und musste feststellen, dass es gar nicht so anstrengend war, wie ich vorher dachte. Natürlich fehlte mir die Lesezeit, die ich sonst im Zug hatte, aber dafür habe wir uns angeregt unterhalten und lauthals bei der Musik mitgesungen.
Die Messe begann dann für uns gleich am Donnerstag früh und wie ein gewohntes Ritual bin ich zunächst die gesamte Messe abgelaufen um zu sehen, wo welcher Stand ist. Es ging einmal von Halle 2 über Halle 4 rüber zu Halle 5 und dann durch die Halle 3 zur Halle 1 zu gelangen. 
LBM - viele und vieles zu sehen

Montag, 20. März 2017

Scherbenhaus von Susanne Kliem [Rezension]

Ich habe eindeutig einen neuen Lieblingsverlag: carl´s books. Nun habe ich den dritten Krimi / Thriller aus dem Verlag gelesen und bin bislang von jedem Buch begeistert. Nach „Heldenfabrik“ und „Zwei Sekunden“ von Christian von Ditfurth nun „Scherbenhaus“ von Susanne Kliem.
(c) Random House

Samstag, 18. März 2017

Die Karte der Welt von Royce Buckingham [Rezension]

Die Reihe von Royce Buckingham interessiert mich schon sehr lange, da mir die wundervollen Cover ins Auge gestochen sind.
Nun habe ich alle drei Bände hier und das Lesen kann beginnen.

Donnerstag, 16. März 2017

J.R. Wards - Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes [NEWS]



Vor jeder Buchmesse beschäftige ich mich intensiver mit Verlagen, Autoren und Neuerscheinungen. Daher war ich neugierig, ob es zum Veröffentlichungstermin von Black Dagger Legacy 2 etwas Neues gibt und ob meine Vermutung zum Veröffentlichungstermin richtig war.
Der Veröffentlichungstermin steht fest: 10. Juli 2017.
Ich freue mich schon darauf, denn die Originalausgabe erschon schon im Dezember.

Das Cover ergänzt den ersten Band und der Inhalt klingt spannend 

(c) Random House

Mittwoch, 15. März 2017

Phantastische Verlage auf der Leipziger Buchmesse [LBM]

Jedes Jahr freue ich mich erneut auf die Leizpziger Buchmesse. Dazu gehört für mich auch im Vorfeld die Messevorbereitung. 
 
Das fängt an, dass ich schaue, welche Autoren zur Messe kommen,  Lesungen stattfinden oder wo wer zu finden sein wird.

Wer die Messe kennt, weiß schon im Vorfeld ungefähr, wie die Hallen aufgeteilt sind, d.h. welche Halle welchen Schwerpunkt hat, z.B. findet man die Selfpublisher überwiegend in Halle 5.

Die Fantasy - Leseinsel ist wieder in Halle 2...
In diesem Jahr haben sich einige phantastische Verlage etwas Neues einfallen lassen und haben

Montag, 13. März 2017

Buch, Hörbuch oder doch Hörspiel?


Nachdem ich vor kurzem durch die Lektüre von „Hanni und Nanni gründen einen Klub“ gedanklich in meine Kindheit abgeschweift bin, habe ich doch alle CDs zusammengesucht, mit Hörspielen. Dabei sind mir auch einige Hörbücher wieder in die Hände gefallen.

Donnerstag, 9. März 2017

Die Verwirklichung eines Traums - Blogtour zu Alpengriller von Friedrich Kalpenstein [Blogtour]


 

Träume werden wahr?! Jedenfalls der von Hans. Hans und Herbert, zwei Freunde die unterschiedlicher nicht sein könnten. Herbert der eher biedere Finanzbeamte und Hans der ITler mit dem abenteuerlustigen Lebensstil.

Montag, 6. März 2017

Wer kennt Lena Anderson? [Kinderbuch]


Ich gebe zu, gänzlich unbekannt ist Lena Anderson nicht. Viele werden mit den Büchern der 1939 geborenen schwedischen Kinderbuchautorin aufgewachsen sein. 

Das bin ich ebenfalls. Doch lange sind diese Bücher bei mir in Vergessenheit geraten, bis ich in Schweden auf einem Flohmarkt dieses Buch gefunden habe. 








Freitag, 3. März 2017

Dancing Jax – Finale von Robin Jarvis [Rezension]


Nachdem ich den ersten Teil von Dancing Jax mochte, bei dem zweiten den Schreibstil wieder großartig fand, vom Inhalt aber weniger angetan war. War ich gespannt, wie mir wohl der Abschlussband gefallen würde. Gerade eine Trilogie abbrechen, wenn ich schon 2 der Bücher gelesen habe, liegt mir nicht, denn gerade dann will ich wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Montag, 27. Februar 2017

Hanni und Nanni gründen einen Klub von Enid Blyton [Rezension]


Auf meinem Arbeitsweg gibt es einen offenen Bücherschrank. Diesen nutze ich nicht nur um Bücher abzugeben, sondern auch ab und an zum Stöbern. Dabei ist mir das Buch „Hanni und Nanni gründen einen Klub“ aufgefallen. Original in der Ausgabe die ich als Kind besaß. Aus Nostalgiegründen hatte ich das Buch mitgenommen und nun tatsächlich gelesen.

Samstag, 25. Februar 2017

Dancing Jax - Zwischenspiel von Robin Jarvis [Rezension]


Der erste Teil hat mich gepackt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt weiterlesen wollte. Daher habe ich gleich den zweiten Teil im Anschluss gelesen.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Dancing Jax - Auftakt von Robin Jarvis [Rezension]

Ich liebe Bücher mit interessante, faszinierende Cover. Die Reihe Dancing Jaxs gehört definitiv dazu. Doch mit dem Lesestart habe ich gewartet, bis ich die Trilogie vollständig hatte, damit ich sie ohne Wartezeit durchlesen kann.


Sonntag, 19. Februar 2017

„Spock und ich - Mein Freund Leonard Nimoy“ von William Shatner [Rezension]

Die Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ gehört für mich zu einer meiner vielen Kindheitserinnerungen. Später habe ich auch viele der erschienenen Star Trek – Bücher gelesen. Doch als ich jetzt diese Biographie sah wollte ich sie lesen um ein wenig hinter die Kulissen zu schauen.

Montag, 6. Februar 2017

Magnolien im Mondlicht von Marleen Reichenberg [Rezension]


Marleen Reichenberg kenne ich nun schon seit einigen Jahren persönlich. Auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig treffen wir uns regelmäßig und haben schon einige interessante Gespräche geführt. Doch eines Ihrer Bücher hatte ich bislang noch nicht gelesen. Wie wir beide im Herbst zufällig feststellten, basierte das auf einem Missverständis. Dachte Marleen doch, dass ich keine Liebesromane lese und ich war oft damit beschäftigt den Eindruck der vielen Bücher, vor allem am Stand des Autorensofas zu verarbeiten und nebenbei viele Gespräche zu führen. Dadurch viel mir gar nicht auf, dass ich mir die Bücher von Marleen Reichenberg nicht näher angesehen habe.

Dienstag, 17. Januar 2017

21 - Zahlen des Todes von Mia Winter [Rezension]


21 – Zahlen des Todes, ist der 2. Teil der Krimi – Reihe um Leana Meister. Die beiden Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, doch spielen die Beziehungen der Personen untereinander eine große Rolle. Daher kann ich jedem nur empfehlen erst den 1. Band 18: Zahlen des Todes zu lesen.

 

Dienstag, 10. Januar 2017

HELIX. Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg [Rezension]



Es gibt viele Thriller die mit Anschlägen aufwarten. HELIX geht darüber hinaus, mit Ideen, wie die Welt durch Forschungen verändert werden könnte. Die Bandbreit, die die Grundideen ermöglichen, ist groß: Gentechnik, Philosophie, Spannung…