Mittwoch, 19. April 2017

Tribute von Panem - Tödliche Spiele


Nachdem alle meine Freunde das Buch gelesen hatten musste ich es auch unbedingt lesen und ich war begeistert.

Natürlich begann ich mit dem ersten Teil der Trilogie „Tödliche Spiele“.




Um das ganze besser zu Verstehen erkläre ich nun noch kurz was die Hungerspiele sind:
Die Hungerspiele finden jährlich zur Strafe für den Aufstand der Distrikte statt. Jeder Distrikt muss ein Jungen und ein Mädchen zu den Hungerspielen schicken, die sogenannten Tributen. Die Tributen werden in einer riesigen Freiluftarena eingesperrt, wo es sich um jede Art von Gelände handeln kann. Die Tributen kämpfen jeder für sich um ihr überleben und um nicht von den anderen getötet zu werden, auch gegen den Tribut aus dem eigenem Distrikt. Der letzte Tribut, der überlebte, hat gewonnen.
In dem Buch „Tödliche Spiele“ gibt es 12 Distrikte, aus denen immer zwei Personen zu den Hungerspielen ausgesucht werden. Katniss Everdeen nimmt den Platz von ihrer Schwester ein, somit müssen Kaniss und Peeta zu den Hungerspielen. Kurz bevor die Hungerspiele beginnen gesteht Peeta bei einem Interview seine Liebe zu Katniss, diese war aber nicht so glücklich da drüber. Deshalb erklärt ihr Mentor Haymitch das sie in den Hungerspielen nur ein Pärchen spielen sollen um zu überleben. Zu Beginn der Hungerspiele verliert Katniss Peeta aus den Augen …

Das Buch ist ein schönes Fantasy Buch, es ist leicht geschrieben und sehr spannend, nachdem ich den ersten Teil angefangen habe, wollte ich überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen, weil es gerade bei den Hungerspielen spannend ist wer stirbt und wer nicht. Der Text ist nachvollziehbar und fesselnd geschrieben

Meine Meinung ist das das Buch besonders für Jungendliche wie mich 13+ geschrieben, für jungere wäre es etwas zu schwer zu lesen aber für Erwachsene die auf Fantasy stehen ist es auch geeignet.

Eure Imke

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen