Donnerstag, 28. April 2016

Darkmere Summer von Helen Maslin [Rezension]



Auf der Leipziger Buchmesse habe ich an einem Bloggertreffen vom Carlsen Verlag teilgenommen. Eines der Bücher die dort vorgestellt wurden, war „Darkmere Summer“. Die Präsentation des Buches, nicht nur durch die Verlagsmitarbeiterinnen, sondern auch durch die Autorin selbst war so begeisternd, dass ich das Buch einfach lesen musste.

Titel: Darkmere Summer

Autor: Helen Maslin

Verlag: Chicken House
Format: Hardcover
Umfang: 400 Seiten
ISBN: 978-3551520821
Preis: 14,99 €
eBook: 11,99 €


Inhalt:
Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...

Das Buch ist im Chicken House, einem Imprint des Carlsen-Verlages, erschienen. Dies deutet darauf hin, dass es sich bei „Darkmere Summer“ um ein Jugendbuch handelt. Mit dieser Erwartung habe ich das Buch angefangen zu lesen. Es zeigte sich sehr schnell, dass es wirklich ein reines Jugendbuch ist und kein All-Age-Buch.

Der Leser springt sofort in die Geschichte. Es gibt keine Einleitung, sondern die Zusammenhänge ergeben sich recht schnell beim Lesen.


Kate hat sich in Leon verliebt, doch das wirft einige Probleme auf, denn Kate hat sich Ihren Schulplatz an der Privatschule mühsam durch herausragende Schulleistungen erkämpfen müssen, während Leon alles durch seine priviligierte Herkunft zugefallen ist. Obwohl Kate auf Ihre Leistungen stolz sein kann, möchte sie nicht als Streberin gelten.


Als Leon Kate nun fragt, ob sie mit seiner Clique den Sommer verbringen will, sagt sie sofort ja, um ihrem Schwarm nahe zu sein. Das die Clique in einem gerade von Leon geerbten Schloss den Sommer verbringen will, übt auf Kate einen zusätzlichen Reiz aus.

Kate, die von ihrem Charakter her, eine komplexe Persönlichkeit hat, wird leider, wie auch alle anderen Personen sehr einfach und oberflächlich beschrieben. Sie hat ein schwieriges Elternhaus, mit einer Mutter, die sich nicht dafür zu interessieren scheint, dass ihre Tochter längere Zeit mit gleichaltrigen Urlaub macht. Darüber huscht die Autorin in 1-2 Seiten hinweg.

Leon, vom Elternhaus her materiell materiell vollkommen versorgt, braucht scheinbar die beständige Anerkennung der Clique.Während des Urlaubs merkt Kate, wie Leon wirklich ist, fängt an seine Fassade zu durchschauen.

Negativ fand ich die permanenten Alkohol und Drogenexzesse der Clique. Durchgehend wurde dort Alkohol getrunken, einige, allen voran Leon, scheinen zu keinem Zeitpunkt nüchtern gewesen zu sein.

Natürlich gibt es solche Urlaube, bei denen Jugendliche die Abwesenheit von Erwachsenen ausnutzen, aber dies scheint mir dennoch übertrieben.

Parallel erzählt das Buch die Geschichte von Eleonor, deren Leben sich einige Jahrzehnte zuvor abspielte.Verknüpft werden Kate und Eleonors Geschichte durch das Schloss Darkmere.

Erst nach und nach zeigt sich, wie sehr die beiden unterschiedlichen Lebensgeschichten zusammenhängen.

Das Buch liess sich durch den einfach gehaltenen Schreibstil der Autorin flott durchlesen. Da ich auf Grund meines Alters nicht mehr der Zielgruppe des Buches angehöre, habe ich den Schreibstil oft als zu einfach empfunden.

Während des Lesens war ich zwiegespalten, ob mir das Buch gefällt oder nicht. Eindeutig sagen kann ich es jetzt nicht. Aus meiner Sicht muss das Buch geteilt beurteilt werden.

Die Geschichte von Kate, Leon und der Clique in Darkmere war nichts Neues, die Spannung wollte bei mir nicht wirklich aufkommen, da ich gedanklich oft über das pubertäre Handeln einfach nur den Kopf schütteln konnte.

Der Teil des Buches der in der Vergangenheit spielt und die Geschichte von Elenor erzählt hat mich dagegen völlig in seinen Bann gezogen. Auch hier spielte pubertäre Unreife eine Rolle, aber eingebettet in Elenores Familie und deren Leben, die wunderbar in das Zeitalter passte. Nebenbei wird erklärt, warum z.B. das Debütieren in der Gesellschaft so wichtig war. Einfach perfekt geschrieben.

Insgesamt ein doch empfehlenswerter Jungendroman mit leichtem Gruselfaktor, bei dem sich die Teenager wiedererkennen werden.

Mittwoch, 27. April 2016

Black Blade von Jennifer Estep - 3. Band in den USA erschienen [NEWS]

Während die deutschen Leser von Jennifer Estep sich noch bis zum 2. Mai 2016 gedulden müssen um Band 2 der Serie Black Blade lesen zu können, ist in den USA jetzt der dritte Band unter dem Titel "BRIGHT BLAZE OF MAGIC, Black Blade #3" erschienen.


Zu Band 2 verrät uns der Verlag im Klappentext schon so viel:
Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …

SPOILER!!!
Wer noch nicht wissen will, was in Band 3 vorkommt, sollte nicht weiterlesen.

Der englische Klappentext verrät uns:
"Bad Things Always Come In Threes…
As a thief, I'm good at three things: hiding in the shadows, getting in and out unseen, and uncovering secrets. I put these skills to work for the Sinclair Family, one of the magical mobs that run the tourist town of Cloudburst Falls.
Everyone knows Victor Draconi wants to take over all the other Families--and kill every last Sinclair. What they don't know is that I'm on to him, and no way will I let the man who murdered my mom get away with hurting all the other people I care about. Especially when I've got places to break into, stuff to steal, and Devon Sinclair fighting right by my side… "

und der Piper Verlag sagt dazu:

Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!

"Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... "


Der deutsche Titel wird sein "Black Blade -  Die helle Flamme der Magie" und erscheint am 04.10.2016


Dienstag, 26. April 2016

Love Letter Convention 2017 [News]

Kaum ist die Love Letter Convention vorbei, können wir uns schon die nächste vormerken:




Auch die ersten Informationen sind bekannt (Stand 01.03.2016, Quelle: http://loveletterconvention.com/llc2017/):


WANN: 20. & 21. Mai 2017


WO: GLS Sprachschule, Kastanienallee 82, 10435 Berlin Prenzlauer Berg

TICKETS:
Wochenendticket: 59 EUR
Studententicket: 55 EUR
Samstags– und Sonntagsticket: je 45 EUR
Tickets sind ab dem 01. August 2016 erhältlich!

GÄSTE :
Samantha Young

Donnerstag, 21. April 2016

digital only - neue Sparte beim Bastei - Verlag [News]

Viele der renommierten Verlage bieten schon lange neben der Printausgabe ihrer Bücher auch die ebook-Version an.
Der Verlag Bastei geht nun einen neuen Weg und startet mit der Sparte Digital Only.
Diese soll, wie der Name schon sagt ausschließlich Bücher in digitaler Version vertreiben, sind aber nicht auf ein Genre gegrenzt..


Die Starttitel sind von Digital Only sind:



Nina Lealie - „Heartdance. Nur mit dir" (New Adult)

Nina Lealie ist gerade mal 20 Jahre alt und bereits erfolgreiche wattpad-Autorin mit über 16.600 Followern und 7,7 Millionen Reads. Fans von Anna Todd werden ihren Roman lieben.


In „Heartdance. Nur mit dir" lernt die junge Sam den gefeierten Musiker und Weltstar Hale Silver kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Auch Hale fühlt sich zu Sam hingezogen. Immer wieder begegnen sich die beiden und verlieren sich aus den Augen. Sam weiß nicht, wie sie mit dem Trubel um seine Person und bald auch um sie selbst umgehen soll und beschließt, ihre Gefühle für Hale zu unterdrücken. Doch Hale stellt ihr ein Ultimatum. Wenn sie ihn wirklich liebt, dann muss sie sich entscheiden. Für ihn, mit allen Konsequenzen. Und Sam muss einsehen, dass sie sich nicht länger selbst belügen kann. Sie liebt ihn, mit jeder Faser ihres Herzens.


„Heartdance. Nur mit dir" erscheint am 19. April.

Lily Baxter - „Wiedersehen in Dorset" (Frauen & Romance)

Fans von "Dowton Abbey" und Lesley Pearse kommen in Lily Baxters Romanen definitiv auf ihre Kosten. Diesen Monat ist in unserem Programm eine neue Reihe der Autorin gestartet, deren fünf Teile in England zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielen. Im Mittelpunkt der Geschichten steht immer eine junge Frau, deren Schicksal die Leser durch Leid und Freude hindurch mitverfolgen.


In „Wiedersehen in Dorset" wird die junge Poppy von ihren Eltern an die Küste Englands geschickt, um dem Kriegsgeschehen in London zu entgehen. In Dorset wird sie von einer wohlhabenden Familie aufgenommen. Wuchs Poppy bisher nur in einfachen Verhältnisse auf, ist sie nun von den vielen Annehmlichkeiten in Dorset sehr angetan. Doch ihr Glück währt nicht lange und sie muss mehrere Schicksalsschläge hinnehmen…

„Wiedersehen in Dorset" ist der erste, bereits erschienene Band. Die anderen vier folgen in 2016. 2


Lisa Renee Jones - „Amy`s Secret - Entfacht" (Erotik)

Ebenfalls neu im digitalen Programm ist die Reihe "Amy`s Secret" von New York Times-Bestsellerautorin Lisa Renee Jones. Die Erotikreihe besticht durch viele Spannungselemente à la "Fifty Shades of Grey".


Teil 1 „Entfacht" beginnt mit einem dunklen Geheimnis. Vor Jahren musste Lara fliehen und ihr gesamtes Leben, ihre Familie und Freunde hinter sich lassen. Als Amy lebt sie nun ein ganz neues Leben und hofft, dass niemand sie finden wird. Doch dann erhält sie einen anonymen Anruf. Sie wurde entdeckt und muss erneut fliehen. Am Flughafen trifft sie auf Millionär Liam Stone, der sie mit seiner düsteren Aura sofort in seinen Bann zieht. Amy beginnt ein gefährliches Spiel und weiß bald schon nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist…


Teil 1 „Entfacht" und Teil 2 "Entflammt" sind bereits in den Online Shops erhältlich. Ende Juli sowie Ende August folgen weitere Bände der Reihe.
Lisa McAbby - „Die Eroberung des Normannen" (Historisch)